Witz SmartPhone Locker Hardcase für Smartphones


Wer kennt das Problem nicht auch, wohin mit dem Smartphone beim Sport, um es vor Nässe zu schützen?

Ich habe da zwei Optionen, hier die erste, die eine Bedienung des Smartphones nicht vorsieht, ohne das Schutzgehäuse zu öffnen und das Gerät zu entnehmen.

Meine Blackberry Ära ist abgeschlossen, jetzt vermutlich endgültig, mein Arbeitgeber stieg auf iPhones um, so zog ich auch privat nach, denn ich bewege mich gerne in einer „Welt“.

Zurück zum Thema, es geht ja nicht um das Smartphone an sich, sondern um dessen geschützte Mitnahme beim Sport. Eine wasserdichte Box sollte es sein, ein sogenanntes Hardcase.

Beim Globetrotter Versand wurde ich mit dem Witz SmartPhone Locker für 11,95€ fündig.

IMG_0093

Das Hardcase wiegt ohne den Karabiner 98 gr, ich habe ihn abgenommen, denn ich benötige ihn nicht, stecke das Hardcase viel lieber in die Trikot Tasche auf dem Rennrad.

Gedacht ist das Hardcase für beispielsweise die iPhone Modelle 3/4/5/SE, oder eben in der Größe vergleichbare andere Geräte.

IMG_0097

Hier im Bild ist ein iPhone 4 im Lederetui teilweise in das Hardcase eingeschoben.

Witz SmartPhone Locker Blue

Dieses Bild zeigt ein iPhone SE, ebenfalls im Ledereuti, im Witz Hardcase. Wird ein größeres Smartphone benutzt, so bietet Witz auch größere Hardcases an. In der Grundkonstruktion sind sie vergleichbare, der klappbare Deckel schließt über einen Dichtring wasserdicht mit der Unterschale ab und wird durch einen Clip fixiert, hier links im Bild der schwarze Clip.

Mein Hardcase hat nun schon einige Einsätze hinter sich gebracht, ich bin sehr damit zufrieden und empfehle das Hardcase gerne uneingeschränkt weiter. Es gibt viele Lösungen, aber ich suchte nach einer, in der ich das Smartphone nicht aus dem Etui nehmen muss, es wäre mir zu fummelig. mein kleiner Blackberry passt im Etui ebenso gut hinein, eine wirklich gute Lösung.

Eine Einschränkung gibt es aber dennoch, denn das Smartphone ist ohne das Hardcase zu öffnen nicht zu bedienen. Man kann das als Nachteil ansehen, ich sehe es als Vorteil, denn so verstellt sich auch nichts.

Meine Track Aufzeichnungen mache ich über den Fahrradcomputer, oder ersatzweise über meine Laufuhr, während die Radbonus App auf dem Smartphone ergänzend die Strecke aufzeichnet, jedoch keiner Bedienung bedarf. Einzig für ein Foto muss ich unterwegs das Smartphone aus dem Hardcase entnehmen, doch kommt dies eher selten vor.

Rein wirtschaftlich ist das Witz Hardcase eine sehr günstige und haltbare Lösung, denn nachfolgend werde ich im nächsten Beitrag über meine zweite Möglichkeit berichten, einen Folienbeutel, der leider deutlich mehr kostet und weniger Schutz bietet, dafür aber auch weniger aufträgt. Man kann nicht alles haben, manchmal ist mir der Beutel lieber, meistens aber das Hardcase.