Reifen am Rennrad nicht zentriert, unrunder Lauf

Ich erneuere gerade die Laufräder an meinem Rennrad. Die dort serienmäßig verbauten Fulcrum Racing 7 Laufräder gefallen mir nicht wirklich, auch nicht als günstige Trainingsräder. Nun gut, der Laufradsatz wird mit etwas 170€ vielerorts angeboten, da kann man wirklich nicht viel verlangen. Die Räder laufen nicht schlecht, sind aber sehr träge und der laute Freilauf am Hinterrad stört mich.

Da ich meinen Bianchi Renner auch gerne national italienisch haben möchte, entschied ich mich für Campagnolo Eurus Laufräder, sie erscheinen mir als guter Kompromiss zwischen den Fahreigenschaften und dem „Anschaffungswiderstand“, zudem passen sich auch gut zum Rad und dessen Campagnolo Gruppe. Für den Anschaffungspreis gibt es sicherlich besser Laufräder, aber ich bin kein Rennfahrer und werde auch nie einer sein, ich fahre gerne mit meinen Rädern und schaue sie mir auch gerne an, sie müssen mir also auch gefallen.

Nun gut, Continental GP 4000 Ins Reifen hatte ich beim Kauf des Rads schon vom vorherigen Rad übernommen und die auf dem Bianchi montierten einfachen Vittoria Reifen auf das alte verkaufte Stevens Rennrad montiert.

Die Conti Reifen sind noch gut, ich hätte sie auch auf die neuen Laufräder übernehmen können, doch wie gesagt, zu einem italienischen Rad mit Campagnolo Gruppe und Laufräder gehören auch Vittoria Reifen, nur eben bessere, nicht die einfachen.

Die Vittoria Graphene Corsa Speed Reifen sagen mir zu und geben sich nicht viel mit den Conti GP 4000 II2, so entschied ich mich für diese. Nach einer Ausfahrt von knapp 50km kann ich noch nicht viel dazu sagen, ein Beitrag dazu folgt später, mit etwas mehr „Erfahrung“.

Was ich hier und heute berichten möchte ist etwas anderes, die schwierige Montage der Reifen. Ich habe die Reifen nur schwer auf die Felge bekommen, einer meiner Kunststoff Reifenheber hat dabei sichtlich gelitten, nie zuvor musste ich mit einem Reifen so „kämpfen“.

Mit viel Geduld, Geschick und Kraft bekam ich letztlich den Reifen auf die Felge, vorne und hinten, doch ein sauberer Rundlauf hinsichtlich des Seiten- und Höhenschlags gelingt mir nicht wirklich.

Ich habe die Reifen mehrfach aufgepumpt, abgelassen, teilweise aufgepumpt und gewalkt, abgerollt, doch es hilft nichts, wirklich sauber rund laufen sie nicht. Ein weiteres Problem kam hinzu, mein Werkzeug für den Verschlussring der Kassette passt nicht wirklich, so kann ich derzeit das hintere Laufrad nicht wechseln und konzentriere mich auf das Vorderrad.

Besser gelingt es nicht, der Reifen sitzt fest auf der Felge und ich gehe dann auf 8,5bar, bis 9bar ist der Reifen und die Felge zugelassen.

Biancho OLTRE vorne Laufrad Campagnolo Eurus neu

Heute habe ich nun meine erste Ausfahrt mit dem Rad unternommen, mit unterschiedlichen Laufräder und Reifen, hier im Bild vorne das Campagnolo Eurus Laufrad mit dem Vittoria Corsa Speed Graphene Reifen.

Am meisten stört der Reifen optisch, denn ich habe ihn ja im Blickfeld und sehe den leicht „eiernden“ Rundlauf, wirklich schön ist das nicht, zudem fühle ich auf sehr ebener Strecke leichte Vibrationen im Lenker. Ich bringe die kleine Ausfahrt zu Ende, angesichts der Hitze belasse ich es bei knapp 50km und wollte ja zunächst einmal wissen wie sich der Reifen fährt. Der erste Eindruck ist gut, aber ich muss nachbessern, nehme mir das Laufrad nochmal vor und werde das Rad wohl mal kurz mit stark abgesenktem Luftdruck fahren, damit der Reifen mehr walkt und sich dabei noch etwas setzt, 1-1,5bar sollten hierfür genügen, ich werde es versuchen.

Biancho OLTRE hinten Laufrad Fulcrum Racing 7 alt

Das Hinterrad ist unverändert, nachdem ich an der Cassette scheiterte, habe ich es zunächst beim bisherigen Fulcrum Laufrad mit dem „alten“ Conti GP 400o IIs Reifen belassen. Wirklich schlecht läuft das Rad mit dieser Mischung nicht, vorne 23er Vittoria und leichtes Laufrad, hinten die bisherige schwere Ausrüstung mit dem 25er Conti GP 4000 IIs. Schön ist es natürlich nicht und das bleibt auch nicht so.

Bianchi OLTRE mit verschiedenen Laufrädern

Im Gesamtbild fällt die unterschiedliche Ausstattung nicht wirklich auf, da muss man schon genau hinschauen.

Demnächst weiter mit diesem Thema. Die alten Laufräder werde ich mit der Bereifung behalten, sie taugen noch für die Rolle oder mal für einen „speziellen“ Einsatz, es wird sich zeigen, Kapital binden die Räder ja nicht.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s