Adidas „miCoach“ Portal neu gestaltet und MixMusik eingestellt

Ich nutze ja nun seit geraumer Zeit das Adidas „miCoach“ Portal für meine Sportuhr,  bzw. Laufuhr.

An sich bin ich bisher sehr zufrieden, die Adidas Micoach Smart Run funktioniert ausgezeichnet, lediglich bei längerer Nutzung könnte der Akku etwas leistungsfähiger sein. die Synchronisation mittels WLAN ist komfortabel, so brauche ich keinen Rechner und keine Software, gerade auf Reise ist das optimal. Hier nutze ich mit der Uhr kurz den Hotspot meines Mobiltelefons, für den Sync werden nur wenige Daten verbraucht, so sind die Kosten des Roamings kein Problem.

Gerade beim Laufen nutzte ich bisher auch sehr gerne den von Adidas gratis integrierten Musikdienst „MixRadio“, der nun aber abgeschaltet wurde. Dafür kann Adidas selbstverständlich nichts, aber es wäre schön, wenn sich Adidas Gedanken um einen Ersatzdienst machene würde.

An sich ist das aber nur ein kleines Luxusproblem, denn man kann ja auch reichlich Musik auf die Uhr mittels USB-Kabel laden, doch dazu braucht man einerseits einen Rechner und andererseits eben Musik, die bisher MixRadio gratis in Form von vielen Playlists stellte.

Ich kann es nicht ändern, es ist wie es ist, ich habe nun eigene Musik auf der Uhr. Beim Radfahren höre ich keine Musik, beim Wandern natürlich auch nicht, es sind weitere Einsatzzwecke meiner Uhr.

Die Anpassungen im miCoach Poirtal selbst gefallen mir sehr gut, man nutzt es vi Web Browser und ist damit extrem flexibel, ist also nicht von einer speziellen Hard und Software abhängig.

Die Aufzeichnungen sind übersichtlich aufgelistet und zur Einzelauswertung im Detail einsehbar, es gibt anschauliche Gesamtauswertungen und auch Trainingspläne, die als Vorlage genutzt werden können, man kann sie aber auch eigenständig erstellen oder die Vorlagen den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Im vergleich zu Garmin, Suunto und Polar ist das Adidas System wenig bekannt, es lohnt sich aber, es sich anzuschauen.

Kürzlich wurde Runtastic übernommen, die Auswirkungen dessen sind für mich noch nicht überschaubar. Ich hatte früher einmal eine Runtastic Uhr, nutze diese aber schon lange nicht mehr, andere Systeme sagten mir mehr zu und so kam ich letztlich zu Adidas, wo ich mich optimal aufgehoben fühle, oder eben fühlte. An sich gehen alle Aufzeichnungen weiter zu Strava, wo ich alles sammele, denn auf den sportlichen Fahrrädern benutze ich einen Garmin GPS Tacho und eben auch das Garmin Portal, für „normale“ Radfahrten, verwende ich die Adidas Uhr am Handgelenk und verzichte auf einen Pulsgurt, Sensoren für Trittfrequenz und Tempo.

Bisher empfehle ich das Adidas miCoach Portal noch uneingeschränkt, die Zukunft wird zeigen, welche Anpassungen Adidas vornimmt, wenn ggf. die Plattform mit Runtastic verschmilzt.

 

3 thoughts on “Adidas „miCoach“ Portal neu gestaltet und MixMusik eingestellt

  1. Du empfiehlst die Uhr eingeschränkt, aber wie sieht es bei lockeren aber weiten Fahrradtouren aus? Der Akku wird ja nicht gerade gelobt. Kann ich ohne Musik um die 9 Stunden die Tour aufzeichnen?

    Gefällt mir

    1. Hallo Tom, in der Tat, nur wenig im Leben ist perfekt, so ist es die miCoach Uhr natürlich auch nicht, aber sie ist gut, sehr gut.

      Der Akku dürfte das größte Problem sein, insbesondere dann, wenn man sehr lange Nutzungszeiten anstrebt, für die die Uhr aber eher nicht konstruiert wurde.

      9h Aufzeichnung selbst im Energiesparmode und ohne Musik via Bluetooth erscheinen mir unmöglich, länger als 3-4h waren meine Aufzeichnungen nie. Nun habe ich den EDGE 25 an den Rädern, er läuft länger, aber 9h dürften auch ihn an seine Grenzen bringen. Was an der Adidas Uhr viel Strom zieht, ist ein hell beleuchtetes Display, wenn man es braucht, wie natürlich auch die optische Pulsabtastung am Handgelenk, da arbeitet ein ANT+ Empfänger sparsamer. Ich habe auch eine kleine 38mm Apple Watch, deren Einsatz ist begrenzter, zumal sie auch nie an die Präzision der Adidas Uhr heran kommt, wenn man damit seinen Lauf aufzeichnen möchte, jedenfalls bei mir nicht.

      Die Apple Watch arbeitet auch mit optischer Abtretung zum Bus, hat aber keinen GPS Empfänger integriert.

      Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nach meinen Erfahrungen nicht, sucht man eher eine Uhr zum Laufen, Fitness Studio und auch mal auf dem Rad, ist man mit der miCoach bestens bedient, insbesondere auch dann, wenn man gerne auf einen Puls-Messgurt verzichten möchte.

      Für Deine Anforderung erscheint mir die Uhr eher ungeeignet.

      Ich habe auch noch eine Suunto Ambit 2 GPM Uhr mit ANT+ Messgurt, auch diese dürfte bei 9h an ihre Grenzen kommen.

      Schaue da besser mal auf breitbandige Testberichte, welche Uhr Deine speziellen Anforderungen optimal erfüllt.

      Nach meiner Einschätzung sind Garmin, Polar und Suunto die bekanntesten und auch sehr gut, Adidas ist hier eher unbekannt, aber durchaus mit der miCoach Smart sehr interessant, so kam ich auch dazu.

      Gefällt mir

      1. Hallo Martin,
        vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort! Nach vielen weiteren investierten Stunden in die Recherche komme ich immer wieder zur Adidas zurück.

        Meine erste Idee war auf den Musikplayer zu verzichten und stattdessen einen kleinen MP3-Player zusätzlich zu nutzen. Dadurch eröffnet sich schon ein größeres Feld an Möglichkeiten. Worauf ich jedoch als absoluter Hobby- und Gelegenheitsläufer nicht verzichten möchte ist die optische Pulsmessung. Ich habe keine Lust einen Brustgurt zu verwenden, das ist mir zu umständlich und zu ungemütlich. Bewusst ist mir jedoch, dass dies auf Kosten der Genauigkeit geht, was für meinen Einsatzzweck keinen so hohen Rang hat. Aber selbst die Auswahl an Laufuhren mit optischem Pulsmesser ist begrenzt.
        Die Umsetzung des Adidas-Auswertungstools finde ich super. Plattformunabhängig und Synchronisierung über WLAN. Die Community und der Support scheinen sehr aktiv zu sein, der Musikplayer ist eben ein tolles Zusatzgimmick. Der Akku ist und bleibt hier der einzige Nachteil. Wichtig ist mir, dass die Uhr autark und ohne Smartphone arbeiten kann.

        Bei der TomTom Spark/Runner 2 habe ich den Eindruck, dass dort das Gesamtkonzept nicht ausgereift ist. Irgendwie will kein Vertrauen aufkommen.

        Übrig bleiben noch einige wenige Modelle von Garmin, die mein Interesse immer wieder wecken und über die ich mich gerade weiter informiere.

        Smartwatch-Funktionen brauche ich übrigens nicht. Im Alltag trage ich eine mechanische Uhr viel lieber, ich brauche die Laufuhr sozusagen lediglich als „Sportgerät“.

        Vielleicht hast du ja noch einen Tipp für mich ..

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s