Laufen nach dem Eisregen, mit Spikes

Der Frühsport begann heute nach dem Frühstück damit, meiner Räumpflicht nachzukommen, einen Weg auf dem Hof und den Bürgersteig abzustreuen, mit Salz. Ich bin an sich gegen Salz, doch heute ist es gerechtfertigt und angemessen, Split reicht bei diesen Bedingungen nicht mehr aus.

Im Boden steckt noch der Frost der vergangenen Tage, in der Nacht wurde es etwas milder und Regen kam, die Medien warten schon vor dem Eisregen und der kam dann auch mit breitbandigen Auswirkungen.

Nach dem Eisregen, Laufen gehen?

Den Bürgersteig vor dem Haus habe ich abgestreut, nun muss das Salz etwas arbeiten, die Straßenmeisterei ist mit der Straße auch nicht weiter, sie ist auch noch stark vereist. Ich habe schon hier die Merrell All Out Terra Ice Schuhe getragen und fühlte mich damit sicher, sie sind sehr griffig, auch bei diesen widrigen Verhältnissen.

Mein Auto steht draußen und ist auch total vereist, so fahre ich nicht zum Wald, um dort zu Laufen, was auch sehr schön wäre, heute laufe ich mal wieder hier am Ort durchs Feld, auf asphaltierten Wegen.

Laufschuh Merrell All Out Terra Ice Sohle Vorderfuß

Laufschuh Merrell All Out Terra Ice Sohle Ferse

Die Straße überquerte ich noch vorsichtig, denn trotz der 9 Spikes je Schuh, absolut rutschfrei bin ich damit auf Eis nicht unterwegs.

Fester Schnee, darüber eine Eisschicht nach Eisregen, mit Spikes kein Problem

Die Wege sehen auf dem Asphalt so aus, verdichteter Schnee, darauf die Eisschicht, ich laufe mit den Spike Schuhen sehr sicher und bin relativ flott unterwegs, die Traktion ist sehr gut, meine Asics Gel Kayano 20 oder Salomon XR Mission möchte ich heute nicht laufen, es wäre viel zu gefährlich. Ich muss dazu anmerken, betont vorsichtig auf den Beinen zu sein, ich bin möchte nicht stürzen, so bin ich auf Eis, Feinplit und Nässe vorsichtig, insbesondere beim Wandern auf steilen Wegen und besonders bergab. Die GoreTex Wanderschuhe sind da nicht mehr meine erste Wahl, die schweren Meindl Leder-Bergstiefel auch nur bedingt.

Auf Halbschuhen sieht es nicht anders aus, lieber etwas langsamer und vorsichtig, als stürzen oder gar die Knochen brechen. Ich hatte niemals Brüche und damit soll es bleiben, seit meiner Kindheit bin ich auch nicht mehr gestürzt, nicht auf den Beinen und auch nicht auf dem Rad. Nun gut, ich bin eben vorsichtig.

Diese Vorsicht war heute besonders nötig, denn auch die Spikes an meinen Laufschuhen haben Grenzen.

Schneefreier Asphalt nach Eisregen, stark vereist, auch mit Spikes besser nicht Laufen

Hier ein Bild einer der schneefreien Stellen, recht deutlich ist im Bild die dicke Eisschicht zu erkennen und darauf die Kratzer der Spikes, als ich den Vorderfuß für das Bild mal darüber zog.

Wunder bewirken die Schuhe nicht, solche Stellen passierte ich mit äußerster Vorsicht, nicht im Laufschritt, eher vorsichtig tastend, mit normalen Halbschuhen oder Laufschuhen käme ich nicht darüber weg.

Ich konnte solche Stellen weitgehend meiden, lief entweder im Grünstreifen neben der Straße, oder taste mich darüber und wechselte die Seite, wenn ich dort besser laufen konnte.

Dazu eine kleine Anekdote, vor 2 oder 3 Jahren war im Januar mal zum Winterwandern in Oberstdorf. Leider gab es dort kaum Schnee, aber die Piste des Nebelhorns war künstlich beschneit. Ich bin kein Wintersportler, so kann ich das nicht beurteilen, aber ich hielt die Piste für recht ungeeignet. Herunter sausten eher wenige Skifahrer, dafür stiegen aber viele am Pistenrand auf den Skiern mit Steigfellen hinauf, sie wollten das Geld für die Seilbahn sparen. Sehr sportlich. Wenn ich mal mit meinen Langlauf Skiern unterwegs bin, dann auch nur in der Ebene oder bergauf, niemals bergab, entsprechend wähle ich meine Strecken. Wie gesagt, ich bin ein ängstlicher Mensch, laufe auch nicht Schlittschuhe oder Rollschuhe.

Wie dem auch sei, an einer Stelle musste ich die Skipiste auf dem Wanderweg überqueren, ich tastete mich auf den Bergstiefeln immer wieder vor und rutschte immer wieder weg. Ich sah keine Chance rüber zu kommen, da kam mit ein Skifahrer zu Hilfe, er stieg gerade zum Nebelhorn auf der Piste hoch und bot mir seine Skistöcke an, mit denen kam ich dann rüber, aber einfach war das auch nicht. Nun ja, peinlich, aber extreme Situationen liegen mir nicht.

Heute war ich weniger ängstlich unterwegs, der Lauf machte Spaß, besondere Vorsicht war nur an den weniger schneefreien Stellen angebracht, sonst lief ich mit sicherer Traktion recht normal.

Der Schuh fasziniert mich immer mehr, so langsam habe ich auch genug Erfahrung damit gesammelt, um einen Testbericht zu verfassen.

Ich nehme das Fazit vorweg, ein ausgezeichneter Schuh, ich empfehle ihn, auf Schnee und Eis möchte ich anders nicht unterwegs sein.

 

4 thoughts on “Laufen nach dem Eisregen, mit Spikes

    1. Bei mir war ja gerade der reine Asphalt das Problem, mit Schnee drauf, obwohl versichtet, lief es sich besser. Eigentlich wollte ich nur ein paar griffige Laufschuhe für unwegsames Gelände, wasserdicht sollten sie auch sein, Spikes hatte ich nicht auf der Anforderungsliste, aber jetzt bin ich sehr froh, sie zu haben. Sie stören auf den Feld- und Waldwegen ja nicht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s