Elite deboyo cycling thermo Trinkflasche

Die derzeitige Witterung ist kalt, so ist eine normale Trinkflasche am Rad nicht unproblematisch, denn deren Inhalt kühlt schnell ab und wer trinkt schon gerne eiskalte Getränke? Ich nicht, ich mag es auch in der Gastronomie nicht, wenn die Getränke eiskalt serviert werden.

Wie dem auch sei, für mich persönlich habe ich vor wenigen Jahren eine Lösung gefunden und wurde bei Globetrotter fündig, so erstand ich dort für knapp über 20€ meine Thermo Trinkflasche, die Elite deboyo cycling thermo, die heute in einer etwas veränderten Variante angeboten wird, der neue Verschluss ist praktikabler, die Einhandbedienung sollte damit einfacher werden.

Elite deboyo cycling thermo Komponenten

Das Bild zeigt alle Komponenten der Trinkflasche, also die Edelstahlflasche selbst, doppelwandig isolierend, sowie die große Schraubkappe, die Staubschutzkappe und den „Nuckengnubbel“, also den Trinkstöpsel.

Elite deboyo cycling thermo Verschlusskappe Komponenten

Zur Reinigung ist die Kappe leicht demontierbar, hier Bild die Einzelteile. Der Trinkstöpsel wird nur eingesteckt, eingedrückt in die Kappe verschließt er sie, angehoben gibt er die Trinköffnung frei. Da der Stöpsel nur gedrückt wird, nur verriegelt, dürfte er mit stark kohlensäurehaltigen Getränken nicht dicht abschließen, er dürfte dem Druck in der Flasche nachgeben. Ich habe diesbezüglich keine Erfahrungen, trinke bevorzugt mit wenig Kohlensäure versetztes Mineralwasser und lasse die Flasche nach der Befüllung noch etwas offen, damit überschüssige Kohlensäure entweichen kann. Die transparente Staubschutzkappe wird mit einem Ring an der Flasche befestigt, so kann man selbst entscheiden, ob man die Kappe benutzt, oder eben nicht.

Elite deboyo cycling thermo Verschlusskappe

Die Schraubkappe ist von innen auch sehr einfach gehalten und damit sehr leicht zu reinigen, sehr praktisch.

Elite deboyo cycling thermo Innenansicht

Wo ich gerade bei der Reinigung bin, auch die Flasche selbst lässt sich sehr gut reinigen, sie hat eine große Öffnung und ist im Innenraum zylindrisch mit glatten Wänden und Boden.

Aus meiner Sicht ist die Flasche uneingeschränkt empfehlenswert, wobei die aktuelle Version mit dem optimierten Schraubdeckel sicherlich noch praktischer ist.

Meine Flasche ist in der praktischen Handhabung am Rad etwas trickreich, denn die Staubschutzkappe stört. Ich entnehme gewöhnlich mit der rechten Hand die Flasche aus der Halterung am Rad, drehe sie dann in der Hand so, dass der kleine Griff der Staubschutzkappe direkt über dem rechten Daumen liegt, so kann ich die Kappe mit dem Daumen abdrücken.

Jetzt greife ich mit dem rechten Zeigefinger hinter der Flasche in die Befestigungslasche der Staubschutzkappe, um diese damit an der Flasche zu fixieren, so stört sie nicht im Gesicht. Die Flasche wird zum Mund geführt und mit den Zähnen der Trinkverschluss leicht angehoben.

In umgekehrter Reihefolge führe ich die Flasche an das Rad zurück.

Falls jemand einen isolierte Trinkflasche sucht, sie ist ja auch im warmen Sommer sehr sinnvoll, ist mein Beitrag vielleicht eine hilfreiche Anregung.

Die Isolation ist ausreichend, wenn auch mit einer klassischen Thermosflasche nicht vergleichbar. Ich benutze die Flasche höchstens 2,5h, länger bin ich gewöhnlich nicht unterwegs, 4-5h wären aber sicher auch gut möglich, für jene die länger unterwegs sind. Elite wirbt mit bis zu 12h, beim aktuellen Modell, vielleicht isoliert da der neue Schraubverschluss besser, bei meiner Flasche isoliert die Kunstoffkappe nicht und begrenzt daher die Isolation.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s