„Radbonus“ App wertet geradelte Strecken wieder

Radbonus-App von 162 auf 206km gesprungen

Am 20. November berichtete ich zu einem Fehler der „Radbonus“ App, ihr erinnert Euch?

Nein?

Ich hatte damals Probleme mit der Anrechnung einer 44km langen Ausfahrt, die App lehnte die Anrechnung ab, unterstellte Manipulation.

Natürlich muss ein Manipulationsschutz integriert sein, seine Funktionsbeschreibung ist eines der Geschäftsgeheimnisse des App Betreibers und das ist auch nachvollziehbar.

Ich reklamierte den Fehler über den Radbonus Support und bekam eine schnelle Antwort, man benötige etwas Zeit, mein Anliegen zu prüfen. Der Reklamation legte ich den GPX Track meiner Pulsuhr bei, so konnte Radbonus die gefahrene Strecke prüfen und die Manipulationserkennung der App optimieren.

Der Radbonus Support arbeitet gut, ich bekam eine prompte Reaktion auf meine Fehlermeldung und nun sah ich, dass der Fehler behoben wurde, mir die Strecke gutgeschrieben wurde.

Bedingt durch die kalte Witterung, wie auch einen grippale Infekt, radelte ich die bisherigen Wochen nicht, über moderates Laufen kam ich nun auch wieder zum Radfahren zurück. Angesichts der rutschigen und verschmutzten Straßen fahre ich draußen derzeit nur mein MTB, versehen mit breiten Schutzblechen. Ich bin damit natürlich langsamer unterwegs, insbesondere die breiten 2,4″ Reifen kosten Kraft, die Aerodynamik etc.

Radbonus-App gefahrene Strecke angerechnet

Na gut, ich bin auch wieder draußen und so fuhr ich am 14.12. nach rund 3 Wochen wieder Rad, die 22,9km wurden angerechnet.

Radbonus-App weitere Fahrt angerechnet

Heute fuhr ich nach Feierabend in die Dunkelheit hinein auch eine Runde, auch diese Strecke wurde gezählt, so soll das sein.

Mit der Nutzung dieser App verbinde ich bisher keinen speziellen Nutzen, neugierig wie ich bin, probiere ich sie aber aus. Zur Streckenaufzeichnung taugt die App nicht, denn schon aus Gründen des Datenschutzes erfasst sie nur die zurückgelegte Strecke, zeichnet die Strecke selbst aber nicht auf. Die App erfordert auch keine persönliche Registrierung, sie arbeitet mit einer selbst generierten ID, die abstrakt aus Zahlen und Buchstaben besteht. Wechselt man das Telefon, kann man die gesammelten Kilometer auf die neue ID auf dem neuen Telefon übertragen lassen, hierzu kontaktiert man den Radbonus Support.

Mir werden derzeit die folgenden Bonis angeboten, die ich gegen erfahrene Kilometer einlösen kann:

allthatiwantshop.com 20% Rabatt

gourmessen.de 20% Rabatt

Sportscheck.com 10% Rabatt

Fahrrad.de 10% Rabatt

Caseable.com 15% Rabatt

Nun gut, ich brauche derzeit nichts, aber Sport Scheck und Fahrrad.de sind schon interessant, weitere Partner möchte Radbonus noch gewinnen und das wäre auch sinnvoll, um mehr Bandbreite anbieten zu können.

Ich habe auf meinen Ausfahrten ohnehin ein Telefon dabei, so kann darauf auch die App aktiviert sein, sie beansprucht ungewöhnlich wenig Akku Kapazität, andere GPS Apps verbrauchen deutlich mehr, vielleicht auch wegen des dann aktivierten Displays, welches Radbonus nicht benötigt.

Der Test geht also weiter, ich werde in loser Folge dazu berichten…

 

 

2 thoughts on “„Radbonus“ App wertet geradelte Strecken wieder

  1. Ich habe seit ein paar Tagen ein Problem. Ich kam gerade über die 50km Marke, die ersten Boni waren da und jetzt geht Radbonus nicht mehr.
    Ich kann auf den Start Button klicken und nichts passiert. Der Support hat sich nicht gemeldet, was natürlich an den Weihnachtsfeiertagen liegen wird.
    Hast Du eine Lösung?

    Gefällt mir

    1. Hallo Rolf, ein seltsames Problem, kann ich nicht nachvollziehen, hatte ich so nie. Meine App läuft, anfangs hatte ich nur eine Denkfehler, denn ich hatte sie auf beiden Smartphones installiert und stellte schnell fest, dass es so nicht geht. Du hast für App ja keinen Account, beispielsweise via eMail oder Benutzername, statt dessen generiert die App intern eine Radbonus-ID, eine lange Zeichenkette, mit der Du eindeutig identifizierbar bis. Beim Gerätewechsel kann man die ID an den Support melden, dazu die neue nach der Neuinstallation, dann kann der Support die Kilometer übertragen.
      Hast Du Deine ID? Falls nein, klicke oben in der App auf das „radbonus“ Logo und notiere die ID, ersatzweise einen Screenshot.

      Ich hatte am 18.11. den Support angeschrieben, meinen Fehler ausführlich beschrieben und den GPX Track beigelegt, der Strecke, die die App nicht gezählt hatte, meine Pulsuhr aber natürlich schon.

      Die Antwort kam prompt, ich wurde auf einen Fehler Formular verwiesen, wo ich den Fehler erneut beschrieb, danach wurde er behoben.

      Ein winziger Mangel ist, dass ich keine Erledigungsmeldung erhielt, sah es dann aber in der App selbst, dass ich plötzlich mehr Kilometer drauf hatte.

      Also ich kann nicht klagen, gib‘ dem Team über die Feiertage etwas Zeit, ich denke es wird daran liegen.

      In diesem Sinne auf gutes Gelingen…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s