Herbstlaub und Nässe machen die Wege rutschig

Mein Rennrad hat derzeit Pause, im Moment mag ich es nicht fahren, das viele nasse Laub macht den Asphalt rutschig.

IMG_0015

Auf den Landstraße geht es weitgehend noch, aber die asphaltierten Feldwege in meiner Region sind schlimm, oftmals sehe ich vor Laub den Asphalt nicht mehr, kann teilweise auch den Fahrbahnrand nicht mehr erkennen.

IMG_0018

IMG_0017

Hinzu kommt die Nässe, so wird das Laub besonders rutschig, schmale Slick Reifen, wie auf dem Rennrad, sind da keine Option.

IMG_0004

IMG_0016

Nun wolle ich etwas cleverer sein und dachte mir, dann nehme ich doch mein 2-Gang Automatik Urban-Bike, wie man auf neudeutsch so sagt. Es ist mit 24″ Kojak Slick Reifen bestückt, jedoch mit 40mm Breite, nicht 25mm, wie auf dem Rennrad. In der Tat, es fährt sich etwas besser, so wirklich sicher fühlte ich mich damit auch nicht und fuhr bei viel Laub betont langsam und sehr vorsichtig, vermied starke Beschleunigung, Kurventempo und ganz besonderes Bremsmanöver, zumal die Scheibenbremse auch kräftig zupackt.

 

Gestern habe ich mich dann entschlossen, mein eingestaubtes MTB mal wieder zu aktivieren, der groben 2.4er versprachen weit mehr Traktion, mehr Sicherheit und so „erfuhr“ ich die kleine Tour dann auch. Ich hatte das MTB länger als 1 Jahr nicht mehr gefahren, ein ganz anderes Fahrgefühl, wie auf einem Trecker, so massig, grob. Mein Carbon Hardtail MTB ist angenehm leicht, aber eben längst nicht so zierlich und kompakt wie meine anderen Räder. Schon die „singenden“ breiten 2.4er Reifen auf Aspalt sind gewöhnungsbedürftig, aber dank ansteckbarer Schutzbleche bekam ich auch keinen Dreck ab. Für diese spezielle Witterung das ideale Rad, so werde ich noch ein paar Strecken damit fahren, bis ich wieder zu den anderen Rädern zurückkehren kann.

Fazit: derzeit besondere Vorsicht wenn ihr mit dem Rad unterwegs seit, auch wenn ihr vielleicht weniger ängstlich auf dem Rad sitzt, mutiger fahrt. Bleibt bitte gesund und munter, unfallfrei.

 

2 thoughts on “Herbstlaub und Nässe machen die Wege rutschig

    1. Danke für den Link, da schaue ich doch gerne mal rein. Ich bin kein MTBler, nutze die Möglichkeiten meines Rads nicht einmal ansatzweise aus, fühle mich auf Asphalt mit dem Liegerad, Rennrad, Fixie etc. wohler. Sporadisch geht’s mal auf Feldwege, oder eben jetzt auf die rutschigen Strecken. Vielleicht wird ja irgendwann mal ein MTBler aus mir, aber eigentlich ist mir das zu gefährlich, will nicht stützen, fahre entsprechend vorsichtig, wo ich mich nicht sicher fühle.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s