Lauftraining 10km abgeschlossen nach 46 Trainingseinheiten abgeschlossen

Am 20.07.2015 hatte ich mit dem Trainingsplan begonnen, Zielsetzung war der 10km Lauf.

Die Anregung dazu habe ich meine Adidas micoach SmartRun Sportuhr entnommen. Nach Abfrage der Leistungsdaten, also meiner, stellt das Portal einen abgestimmten Trainingsplan zusammen, in meinem Fall waren das für 12 Wochen für 46 Trainingseinheiten.

Der Einstieg war sehr leicht, für mein Empfinden viel zu leicht, überfordert wurde ich zu keiner Zeit, obwohl ich parallel zu diesem Trainingsplan auch mit den Rädern der den Tretrollern Sport trieb, was der Plan natürlich nicht berücksichtigen konnte, ich hatte das selbst in der Hand.

Hier als Zusammenstellungen die „Mengengerüste“, summiert je Woche:

  1. Woche: 3 Einheiten, 1h 08min, 8,4km
  2. Woche: 4 Einheiten, 1h 39min, 13,3km
  3. Woche: 4 Einheiten, 1h 55min, 14,7km
  4. Woche: 4 Einheiten, 1h 58min, 14,8km
  5. Woche: 4 Einheiten, 2h 11min, 17,1km
  6. Woche: 4 Einheiten, 2h 13min, 16,9km
  7. Woche: 3 Einheiten, 1h 17min, 10,4km
  8. Woche: 5 Einheiten, 3h 21min, 26,1km
  9. Woche: 4 Einheiten, 2h 22min, 19,2km
  10. Woche: 4 Einheiten, 2h 30min, 20,1km
  11. Woche: 4 Einheiten, 2h 34min, 21km
  12. Woche: 3 Einheiten, 1h 29min, 12,1km

In Summe:    46 Einheiten, 24h 37min, 194,1km

Der Plan war gut zu schaffen, macht man zur Planung ehrliche Angaben, was man bereit zu leisten vermag, erstellt das System einen wirklich guten und abwechslungsreichen Trainingsplan. Ich habe in den Tagen teilweise etwas variieren müssen, je nach Wetter und Zeit, aber die Wochenvorgaben habe ich gut geschafft. Bemerkenswert war, zu keiner Zeit enthielt der Plan einen 10km Lauf, auch nicht zum Abschluss dessen.

Einen Tag vor der Anreise zum Menorca Urlaub habe ich den Plan abgeschlossen, am 23.10. habe ich dann nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub und nach einer krankheitsbedingten Trainingspause meinen ersten 10km Lauf seit etwa einem Jahr absolviert. Wegen eines Magen-Darm Infekts, der mich am letzten Urlaubstag erfasst, war strenge Diät und Trainingspause angesagt.

Es folgte danach ein kürzerer 5km Lauf und am 23.10. ging ich dann den 10km Lauf an, zwecks Abwechslung nicht auf dem bekannten Asphalt, sondern auf Waldwegen/Feldwegen, wo ich die längeren Runden laufe, dort geht es etwas hügelig bergauf und bergab und es ist weniger monoton zu laufen, als im freien Feld.

Ich lief 10,3km in 1h13min, mit 217 Höhenmetern, 7:07min/km Tempo, nicht gerade flott, aber immerhin, endlich hatte ich es wieder geschafft. Der Lauf war schon etwas anstrengend, die letzten 3km zogen sich doch ziemlich, aber ich wollte es schaffen und ich schaffte es.

Nun gut, ich bleibe dran, werde auch weiter etwas Laufen, aber nun auch wieder meinen Fahrrädern und Rollern mehr Aufmerksamkeit schenken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s